“Neue Formen des Nachdenkens”

RessourcenKultur. Vertrauenskulturen und Innovationen für Ressourceneffizienz im Spannungsfeld normativer Orientierung und betrieblicher Praxis

Eine andere Kultur des Umgangs mit Ressourcen ist notwendig, um nachhaltiges Wirtschaften zu ermöglichen. Dafür benötigen wir in unserer Gesellschaft “neue Formen des Nachdenkens”, wie Uwe Schneidewind (Präsident des Wuppertal Instituts für Klima, Umwelt und Energie) im Vorwort zum Sammelband “RessourcenKultur” schreibt. In Unternehmen werden dazu materielle (Material, Wasser, Energie, Fläche) und immaterielle Ressourcen (wie z.B. Vertrauen) aus unterschiedlichen Blickwinkel betrachtet. Der Betrachtung liegt die die Annahme zugrunde, dass eine Kultur des Vertrauens in einem Unternehmen auch dazu beitragen kann, dass Prozesse zur Steigerung der Ressourceneffizienz in einem solchen unternehmenskulturellen Umfeld einfacher umzusetzen sind, als in einem Unternehmen mit einer wenig vertrauensvollen Unternehmenskultur.

 

Der Sammelband „RessourcenKultur“ befasst sich aus einer  interdisziplinären Perspektive heraus mit der Frage: Was zeichnet kleine und mittlere Unternehmen (KMU) aus, die erfolgreich ressourceneffizient wirtschaften und Innovationen hervorbringen? Antworten auf diese Frage wurden im Verbundprojekt “RessourcenKultur” erforscht (Projektlaufzeit 01.09.2009-30.06.2013, gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung). In diesem Band werden anhand verschiedener Fragestellungen die neuesten Forschungserkenntnisse zu betrieblichen Vertrauenskulturen und Innovationen für Ressourceneffizienz in KMU diskutiert sowie die fördernden und hemmenden Bedingungen zur Umsetzung einer RessourcenKultur dargestellt und Handlungsempfehlungen aufgezeigt. Behandelt werden die Themenfelder Bedeutung von Vertrauen und Kultur im Unternehmen, Innovations- und Veränderungsprozesse als Belastung von Vertrauen, Ressourceneffizienzstrategie als Förderung von vertrauenskulturellen Elementen, Kompetenzentwicklung für Ressourceneffizienzberatung, Betriebliche Umsetzung Ressourceneffizienz und Implikationen für RessourcenKultur.

 

Bildschirmfoto 2014-02-13 um 14.44.16

Mit Beiträgen von: Guido Becke | Birgit Blättel-Mink | Peter Bleses | Anna Bliesner | Ilona Dierschke | Katharina Dreuw | Olaf Geramanis | Anja Grothe | Volker Härtwig | Sven Hauff | Peter Jahns | Julia Kaltschew | Sebastian Klinke | Kora Kristof | Robert P. Lachner | Guido Möllering | Manfred Moldaschl | Georg Müller-Christ | Claudia Ritter | Holger Rohn | Sonja A. Sackmann | Mario Schmidt | Martina Schmitt | Uwe Schneidewind | Martin Schweer | Julia Tschesche | Christian B. Vaske | Michael Walther

 

Klinke, Sebastian; Rohn, Holger (Hrsg) (2013): RessourcenKultur. Vertrauenskulturen und Innovationen für Ressourceneffizienz im Spannungsfeld normativer Orientierung und betrieblicher Praxis. 406 S., Broschiert, ISBN 978-3-8329-7482-4

Bestellung über: www.nomos-shop.de

Teilen!

    Comments are closed